Champions League Tickets: FC Bayern – FK Rostow (13.09.2016, 1. Spieltag)

Das vermeintliche Losglück des FC Bayern München wird immer wieder gerne erwähnt, wenn der deutsche Rekordmeister bei einer Auslosung wieder einmal nicht die allerschwerste Aufgabe erwischt hat. Auch bei der aktuellen Gruppenphase der Champions League dürfte man in München nicht gänzlich unzufrieden gewesen sein. Zwar findet sich mit Atlético de Madrid auch ein Hochkaräter unter den Gegnern, doch dafür sind die weiteren Aufgaben PSV Eindhoven und FK Rostow alles andere als unlösbar.

Der russische Vize-Meister aus Rostow gastiert denn auch gleich am ersten Spieltag am 13. September in der Allianz Arena, wo in den letzten Jahren nicht viele Mannschaften Land gesehen haben. Und auch diesmal werden die meisten Fans in der Hoffnung auf einen Kantersieg ins natürlich wie immer bei Spielen der Bayern ausverkaufte Stadion pilgern. An Champions League Tickets zu kommen dürfte freilich gegen Rostow noch etwas einfacher sein als gegen Atlético oder in späteren Runden, wobei man im offiziellen Vorverkauf ohne Dauerkarte oder Mitgliedsausweis in der Regel ohne jede Chance ist. Die Möglichkeit zum Ticketkauf besteht aber auf dem sogenannten Zweitmarkt, der auch Nicht-Mitgliedern und Gelegenheitsstadionbesuchern offen steht (siehe Tabelle unten).

FK Rostow

Ob es Rostow gelingt, die Partie einigermaßen ausgeglichen zu gestalten, bleibt abzuwarten. Der bemerkenswerte 4:1-Sieg im Rückspiel der Play-offs gegen Ajax Amstedam dürfte den erstmals überhaupt für die Königsklasse qualifizierten Russen auf jeden Fall Selbstvertrauen verschaffen. Eine Statistik macht hingegen weniger Mut: der FC Bayern gewann zehn von 18 Spielen gegen russische Mannschaften und verlor bei sechs Unentschieden nur zwei. Schon ein Remis wäre für Rostow aber ein Riesenerfolg.

FK Rostow im Porträt (Quelle: sport1.de):

Erfolge: 1x russischer Pokalsieger (2014).
Europacup-Siege: keine. – Platzierung in der abgelaufenen Saison: Zweiter.
Stars: Sardar Azmoun, Christian Noboa.
Trainer: Dimitri Kiritschenko (seit 2016).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.